Der Firmenwagen 4.0

Was ist das?

Benötigt der Firmenwagenberechtigte sein Fahrzeug nicht täglich, weil er im Regelfall mit dem Rad, dem ÖPNV oder dem Regio9er zur Arbeit kommen könnte, so bietet sich die Umwandlung seines Dienstwagens in einen Firmenwagen 4.0 an. Er bekommt ein CarSharing-Fahrzeug seiner Wahl direkt vor die Haustür und bucht es nur dann, wenn er es braucht. Für private Buchungen bezahlt er den regulären Mietpreis. An den Einsparungen im Vergleich zum bisherigen - im Regelfall größeren - Dienstwagen sowie an den Einnahmen aus der Vermietung wird er beteiligt, die Versteuerung des geldwerten Vorteils entfällt. Im Wohngebiet entsteht ein an den meisten Tagen verfügbares CarSharing-Angebot.

 

 

 

Was macht den Firmenwagen 4.0 so attraktiv?

 keine Versteuerung des geldwerten Vorteils

Privatfahrten werden zu regulären Mietpreisen bezahlt, so dass kein steuerpflichtiger geldwerter Vorteil entsteht. Das Unternehmen stellt dem Firmenwagenberechtigten kein Dienstfahrzeug mehr, sondern übernimmt bei dienstlichen Fahrten den Mietpreis des CarSharing-Fahrzeugs.

 

 Einsparungen durch kleineren, günstigeren Pkw

Sowohl der Firmenwagenberechtigte als auch das Unternehmen profitieren von den Einsparungen, welche sich durch die Verkleinerung des Fahrzeugs ergeben. Wird ein Fahrzeug nur noch gelegentlich genutzt und bei weiteren Fahrten eher auf die Bahn zurückgegriffen, so wird das Fahrzeug in vielen Fällen kleiner und einfacher ausfallen können als bisher. Der jeweilige Fahrzeugtyp wird dabei in Absprache ausgewählt. Die Einsparungen im Mobilitätsbudget werden auf beide Partien aufgeteilt und machen den Umstieg für beide attraktiv.

 

 gesteigerte Gesundheit

Anstatt jede noch so kleine Strecke mit dem Dienstwagen zurückzulegen, nutzt der Firmenwagenberechtigte einen Mix aus ÖPNV und Fahrrad, bzw. Pedelec um regelmäßig zur Arbeit zu gelangen und zurück. Das ist nicht nur günstiger, sondern fördert auch noch die Gesundheit.

 

 zusätzliche Einnahmen

Mit den Vermietungen des CarSharing-Fahrzeugs an Dritte werden Einnahmen generiert, die über den Kosten des Fahrzeugs liegen. Über das Mobilitätsbudget erhält der Firmenwagenberechtigte einen Anteil davon. Diese senken nicht nur seine Mobilitätskosten, sondern bieten einen zusätzlichen Anreiz, das Fahrzeug so oft wie möglich stehen zu lassen, damit es in dieser Zeit Geld verdienen kann.

 

 transparente Abrechnung

Sowohl das Unternehmen als auch der Firmenwagenberechtigte wissen zu jederzeit, wie viel die private und dienstliche Mobilität kostet. Dies erlaubt für eine bessere Kalkulation, deckt die versteckten Kosten der Mobilität auf und trägt somit zu einem bewussteren Umgang mit Mobilität bei.

 

 Umweltbewusste Mobilität

Der effiziente Einsatz von Fahrzeugen durch die Erschließung zusätzlicher Nutzer auf ein Fahrzeug ist einerseits umweltschonend und andererseits eine intelligente Lösung, um einen bedarfsabhängigen Mobilitätsmix zu fördern.

 

Wie viel kann man mit dem Firmenwagen 4.0 sparen?

In Abhängigkeit von der Entfernung Wohnung - Arbeitsstätte, den Kosten des bisherigen Dienstwagens und des zukünftigen Firmenwagen 4.0, der Intensität des Firmenwagens 4.0 für Privatfahrten sowie der Häufigkeit der Vermietung an Dritte sind Einsparungen zwischen 4.000 und 15.000 € zu erwarten. Vorausgesetzt, die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte werden mit anderen Verkehrsmitteln zurückgelegt.

FAHRZEUG BUCHEN



PRODUKTE
Regio9er
Firmenwagen 4.0
Corporate CarSharing
Pulsierender Pool
Lasten­pedelec-Sharing


NUTZERGRUPPEN
Unternehmen
Mitarbeiter
Fuhrpark­betreiber
Vereine
Bürger­busorgani­sationen
Privatpersonen
Kommunen
Regionale
Mobilitätsvereine



CarSharing
Fahrgemein­schafts-Management
Sitzplatz mieten
Werbeflächen mieten
Karriere
Weiter­führende Informationen


ÜBER UNS
Unternehmen
Team
Kontakt
So geht's
Fahrzeug buchen


 



FAQ
AGB
Impressum
Datenschutz
Schlichtungs­stelle
 


KONTAKT
Regio.Mobil Deutschland GmbH
Lindlaustr. 2c
53842 Troisdorf

✆ +49 6695 8329970
✉ info@regio-mobil-deutschland.de