Firmenwagen 4.0 - Alternative zum klassischen Dienstwagen

 
Caddy.jpg

Anstelle eines Dienstwagens kann ein Unternehmen seinen Mitarbeitern durch Regio.Mobil einen Firmenwagen 4.0 zur Verfügung stellen lassen. Dieser lohnt sich im Vergleich besonders, wenn das Fahrzeug nicht täglich genutzt wird und dem Mitarbeiter für den Weg zur Arbeit noch andere Verkehrsmöglichkeiten wie Fahrrad oder ÖPNV zur Verfügung stehen. Da der Firmenwagen weniger genutzt wird, muss er meist auch nicht mehr so groß ausfallen, was ebenfalls zu einer Kosteneinsparung führt.

Am Wohnort des Mitarbeiters wird dabei eine ganz normale CarSharing-Station eingerichtet.

Der Firmenwagen kann jederzeit, wenn er für dienstliche Zwecke benötigt wird, auf Kosten der Firma vom Mitarbeiter gebucht werden. Ebenso kann er den Wagen für private Zwecke nutzen, hierbei bezahlt er den regulären Mietpreis, somit entsteht kein steuerpflichtiger geldwerter Vorteil.

In der restlichen, nicht verbuchten Zeit steht der Wagen als allgemein zugängliches CarSharing-Fahrzeug jedermann zur Nutzung zur Verfügung.

An den Einsparungen hinsichtlich des Fahrzeugmodells und den Einnahmen aus dem CarSharing wird im ersten Schritt das Unternehmen beteiligt, Regio.Mobil unterstützt mit seinem Kooperationspartner EcoLibro GmbH gerne bei der Ausgestaltung eines Anreizsystems, mit dem auch der dienstwagenberechtigte Mitarbeiter davon profitiert.

Vorteile:

  • Umweltbewusste Mobilität durch bedarfsabhängigen Mobilitätsmix

  • Kein zu versteuernder geldwerter Vorteil

  • Einsparung durch kleineren, günstigeren Pkw und geringere Nutzung sowie die Einnahmen aus der Vermietung an Dritte teilen sich Unternehmen und Mitarbeiter

  • Mobilitätsmix aus ÖPNV, Fahrrad, Pedelec und Firmenwagen 4.0 fördert die Gesundheit des Mitarbeiters

  • Schaffung eines CarSharing-Angebotes auch in Wohnquartieren abseits der Zentren